Raumbeduftung Fitness Wellness

Raumbeduftung in Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen

In Arztpraxen und Kliniken versammeln sich kranke Menschen, die Medikamente nehmen und unter Ängsten leiden. Dies führt zu Körperausdünstungen, die als unangenehm wahrgenommen werden und Stress auslösen. Schon ein Duftspender und ein entsprechender Duft erzeugen ein angenehmes Ambiente, mildern Stress und vermitteln dem Patienten Sicherheit. <br>Pflegeeinrichtungen fördern mit einer professionellen Raumbeduftung das Wohlbefinden von Bewohnern, Mitarbeitern und Besuchern. Unangenehme Körpergerüche, die durch Krankheit, Medikamente, Bettlägerigkeit und Inkontinenz entstehen, können mit Raumdüften eliminiert werden. Schon ein Duftspender, ein Geruchsabsorber oder ein dezenter Duft verbessern das Raumklima. Die Duftspender lassen sich flexibel in langen Fluren, unreinen Räumen und kritischen Bereichen anbringen. Manche Einrichtungen arbeiten punktuell mit Düften, um die Bewohner zu aktivieren oder mit beruhigenden Düften zu entspannen. Potentielle Kunden können Sie mit einem angenehmen Duft von der Sauberkeit der Einrichtung überzeugen. Häufig stehen auf den Checklisten für die Auswahl eines Heimplatzes auch die Fragen nach der Sauberkeit, des Geruches und der Atmosphäre des Pflegeheims. Da angenehme Düfte die Gefühle direkt positiv beeinflussen, können Sie hier die entscheidenden Punkte sammeln. <br>Im privaten medizinischen Bereich dient die Raumbeduftung als Marketinginstrument zur optimalen Unternehmenspräsentation. Der Patient soll schon beim Betreten der Klinik mit einer Wohlfühlatmosphäre empfangen werden, die Sicherheit vermittelt und die Kompetenz der Leistung, des Service und der Hygiene betont. Die 9 beliebtesten Düfte und das entsprechende Starterset.</p>

Rumbeduftung in der Physiotherapiepraxis

Für über 90 Prozent der Kunden aus dem Bereich der Physiotherapie war ein angenehmes Raumklima für die Einführung der professionellen Raumbeduftung entscheidend. Denn schweißtreibende Aktivitäten verschlechtern die Qualität der Raumluft in den Umkleideräumen und dem Trainingsbereich. Diese schlechten Gerüche zu eliminieren und mit einem Raumduft das Wohlbefinden der Patienten während des Aufenthaltes in der Praxis zu steigern, ist das Hauptanliegen der Praxisinhaber. Zudem vermittelt ein angenehmer Duft den Patienten schon beim Betreten der Praxis ein Gefühl des Vertrauens. Die Patienten gewinnen nicht nur Vertrauen in die Sauberkeit der Praxis, sondern auch in die Kompetenz der Mitarbeiter und die professionelle Ausstattung. Die Wohlfühlatmosphäre und die positive Grundeinstellung der Patienten fördern auch den therapeutischen Erfolg der Behandlung. 89 Prozent der Praxisinhaber, die auf einer Fläche von unter 180 Quadratmeter arbeiten, entscheiden sich für eine Aromatisierung der Praxis mit Duftspendern und Raumdüften. Diese Kombination bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Steht die Eliminerung schlechter Gerüche im Vordergrund so kann man sich für einen reinen Geruchsabsorber entscheiden. Die Sauberkeit der Praxis olfaktorisch verstärken kann man z..B: mit dem Raumduft Soft.